GOLF-inter.net Info-Hotline

Haben Sie Fragen
zum Thema Golfclub-
Mitgliedschaft oder
Golfreisen?
Wir helfen Ihnen gerne.

Mo. - Fr., 10 - 12 Uhr
und 14 - 17 Uhr
günstige Golf Mitgliedschaft Fernmitgliedschaft preisgünstig
06348 9597770

PRESSEMITTEILUNGEN

DIE SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
SCHREIBT ÜBER GOLF-inter.net:




SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 2/2008, Seite 44 - 48


Fahrplan ins Glück



Gratulation! Sie haben also unseren Fahrplan aus Heft 1/2008 eingehalten und Ihre Platzreife (PE) erspielt. Und jetzt hat er Sie endgültig gepackt, der Golf-Virus. Sie wollen mehr, Sie wollen regelmäßig trainieren und vor allem auch spielen. Nicht nur auf Kurzplätzen, nicht nur im Urlaub! Dann benötigen Sie eine Clubmidtgliedschaft. Zumindest in Deutschland, aber auch in den meisten anderen europäischen Ländern. Es sei denn, Sie haben einen der relativ wenigen öffentlichen 18-Loch-Plätze in Ihrer Nähe, auf dem Sie auch in Deutschland ohne Clubzugehörigkeit gegen Gebühr (Greenfee) spielen dürfen.

...
...

Golf-Anfänger (Seite 46)


Auch eine Fern- oder Gastmitgliedschaft bietet sich an. Zumal, wenn man mitten im Jahr erst einsteigt. Bei Golf-inter.net zum Beispiel zahlt man erst ab dem Monat, in dem die Mitgliedschaft beginnt, je 25 Euro. Von Juli bis Dezember also gerade noch 150 Euro.

...

Der Kostenfahrplan (Seite 48)


Schließlich zahlen wir noch die 25 Euro pro Monat, die zum Beispiel Golf-inter.net für eine Vollmitgliedschaft in einem zugeteilten, deutschen Golfclub verlangt, DGV-Ausweis inklusive. Da wir diesen erst für den 1. Juli beantragen, bezahlen wir auch erst ab Juli; bleiben also 150 Euro für das restliche Jahr.

...



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 3/2007, Seite 88 + 89


Günstige Mitgliedschaften



Nehmen wir an, Sie haben es gerade geschafft und auf einer Urkunde bestätigt bekommen: die Golfplatzreife, oder PE. Was nun? Spielen können Sie mit diesem Zertifikat in Deutschland nur auf so genannten "öffentlichen Plätzen". Und davon gibt es hierzulande leider immer noch viel zu wenige. Die meisten der über 600 Golfpätze in Deutschland verlangen zusätzlich einen Clubausweis; am liebsten natürlich den des eigenen Clubs, um Profit zu machen beziehungsweise die laufenden Kosten zu decken. Das ist legitim und verständlich. Aber zum Teil auch sehr teuer.

...

Golf-inter.net


Im Verhältnis immer noch das günstigste Angebot an "Fernmitgliedschaften" in Deutschland bietet Golf-inter.net, weil es dort für 25 Euro pro Monat eine uneingeschränkte Voll-Mitgliedschaft in einem deutschen Golfclub gibt. Den Heimatclub können Sie sich zwar nicht aussuchen, dafür ist er auch garantiert auf keiner "schwarzen Liste" zu finden. Die Partnermitgliedschaft für zwei kommt auf 39 Euro pro Monat.

...



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 2/2006, Seite 48 - 50


Promis und die Platzreife



Ist der Golf-Führerschein sinnvoll oder doch nur Abzocke? Ein umstrittenes Thema. Es gibt jedenfalls auch stressfreie Wege zur PE - einen sogar ohne Prüfung.

...

Anders könnte die Situation beim "normalen" Golfanfänger sein. Der fühlt sich möglicherweise vor der alles entscheidenden PE-Prüfung auf dem Platz an sein juristisches Staatsexamen oder ähnliche Strapazen aus der Studentenzeit erinnert und kann dann drei Nächte vor dem PE-Abschlusstest schon nicht mehr schlafen. Da kann dann wohl nur noch ein Golf-Psychologe Abhilfe schaffen. Oder die richtige Wahl des PE-Kurses, der trotz der seit
diesem Jahr eingeführten "DGV-Platzreife" immer noch unterschiedlichster Art sein kann. Ein paar Möglichkeiten wollen wir hier vorstellen; eine sogar ohne jede Prüfung:

Deutschlandweit



Golf-inter.net
Motto: "Schnell und einfach". Dauer: Drei Tage (Freitag bis Sonntag); Gruppenunterricht. Kosten 485 Euro. Alle benötigten Golf-Utensilien inbegriffen; kostenlose Übungsmöglichkeit. Besonderheit: Nicht bestandene Praxis-Prüfung kann kostenfrei wiederholt werden (beliebig oft!). Für Gruppen ab sechs Personen (Firmen) werden Kurse ganz nach individuellem Bedarf zusammengestellt.



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 2/2004, Seite 36 + 37


Kartenspiel



...

Generell kann man zwischen zwei Arten von Golfkarten unterscheiden: Solche, die als (eine Art) Ausweis dienen, um eine Spielberechtigung auf deutschen (meist auch internationalen) Golfplätzen zu erhalten. ...
Vermittelte DGV-Ausweise/ Fernmitgliedschaften
...

Bei "Golf-inter.net" gibt es Mitgliedschaften in deutschen Golfclubs für monatlich 25 Euro. Dem DGV selbst und vielen Golfclubs ist diese "Billig-Variante" ein Dorn im Auge. Für die Clubs, die Fernmitgliedschaften anbieten, sind es aber jährliche Zusatzeinnahmen, ohne die sie zum Teil nicht überleben könnten. Legitim, wenn auch unter vielen Golfern verpönt, ist's allemal.



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 1/2004, Seite 68 + 69


golf nachrichten



Ausweishandel blüht
Die Firma Golf-inter.net Stuppy GmbH bietet Mitgliedschaften in deutschen Golfclubs ganz offiziell für 25 Euro pro Monat an. "Wir wollen auch Menschen mit viel Begabung, Ambitionen und Interesse aber, etwas kleinerem Geldbeutel den Zugang zu Golfclubs öffnen", sagte Geschäftsführer Claus Krieg bei der Messe "Golf- und Wellness-Reisen" in Stuttgart Ende Januar.



Ergänzend zur preiswerten Mitgliedschaft bietet die Golf-inter.net auch Kurse zur Erlangung der Platzerlaubnis (PE) in drei Tagen an. In Kooperation mit Golflehrern in Clubs von Kiel bis ins Allgäu werden die Einsteiger für 485 Euro praktisch und theoretisch auf die Prüfung vorbereitet und geprüft. "Durchfaller" können Kurs und Prüfung ein Mal kostenlos wiederholen.

...



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 2/2003, Seite 24 - 26


Einstiegshilfe



...

Die Zeiten, in denen es nur über Wartelisten, Bürgen und Spenden- Schecks möglich war, einem Golfclub beizutreten sind -Gott sei Dank - längst vorbei. Um neue Mitglieder zu werben, bieten die Clubs inzwischen oft zig verschiedene Mitgliedschafts-Modelle an. Immer neue Golf-Geschäftsideen kommen auf den Markt. Das große Angebot kommt den interessierten Golf-Einsteigern natürlich entgegen, da inzwischen wirklich für jeden eine maßgeschneiderte Golfclub-Mitgliedschaft möglich scheint. Auf der anderen Seite wird das Angebot an Fern-, Gast-, Jahres- oder Wochentags-Mitgliedschaften immer verwirrender. Um Ihnen zu helfen, aus einer Vielzahl von Angeboten genau das richtige herauszufinden, haben wir nun auch Beispiele von Golfclubmitgliedschaften bzw. Spielmöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen zusammengestellt.
Golf-inter.net
Wenn Sie an einer günstigen Mitgliedschaft in einem deutschen Club interessiert sind, sich aber nicht die Mühe machen möchten, den für Sie günstigsten Club selbst herauszufinden, überlassen Sie diese Aufgabe einem darauf spezialisierten Unternehmen wie "Golf-inter.net". Für 25 Euro im Monat für einzelspieler und 39 Euro für Ehepaare (Mindestverpflichtung bis Jahresende) bekommen Sie dort eine "ordentliche" Mitgliedschaft in einem deutschen Golfclub ohne Wenn und Aber und vor allem ohne weitere Kosten (sieht man von den 35 Euro pro Person DGV-Beitrag für Haftpflichtversicherung und Handicapverwaltung ab). Der Club wird voraussichtlich nicht in der Nähe Ihres Wohnsitzes sein. Mit dem Ausweis können Sie aber deutschland- und weltweit gegen Greenfee Golf spielen und niemand wird Sie als "Grau-Golfer" bezeichnen oder erkennen können.



SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (golf spielen)
Magazin 2/2002, Seite 36


Gut und günstig



Etwa 400.000 organisierte Golfspieler gibt es zur Zeit in Deutschland. Laut verschiedener Erhebungen haben aber deutlich mehr Menschen Interesse daran, diesen Sport auszuüben. Man spricht von drei bis vier Millionen. 800.000 davon würden laut diesen Umfragen am liebsten noch in diesem Jahr mit dem Golfsport beginnen.

Doch warum tun sie es nicht? Haupthindernis für Viele: der vermeintlich teuere Einstieg! Immer mehr Organisationen tragen dieser Situation Rechnung und bieten vergleichsweise günstige Mitgliedschaften an. Einige davon wollen wir Ihnen hier vorstellen.

...

Auch sollte man wissen, dass die VcG selbst keine eigenen Golfplätze betreibt, und dass Spielmöglichkeiten auf den Fremdplätzen
eingeschränkt sein können (zum Beispiel am Wochenende) beziehungsweise manchmal zu erhöhten Greenfee-Preisen angeboten werden.

Wer dem aus dem Weg gehen möchte, der kann sich entweder selbst auf die Suche nach einer passenden Clubmitgliedschaft machen oder diese Suche einer Organisation wie "Golf-inter.net" überlassen. Zu einem Preis von 25 Euro pro Monat werden dort ganz normale Jahres-Mitgliedschaften in einem deutschen Golfclub mit DGV-Anschluss angeboten. Man kann also sowohl in seinem Club als odentliches Mitglied spielen, wie auf allen anderen Plätzen gegen Greenfee.

Ein Nachteil dabei:
Man weiß nicht, welchen Golfclub man "zugeteilt" bekommt. Dennoch, für Golfer, die viel unterwegs sind oder ihrem Sport hauptsächlich im Urlaub nachgehen, sicher eine echte, vor allem günstige Alternative.

www.golf-inter.net